Starke Kandidaten für die Samtgemeinderatswahl

22. Mai 2021

Die CDU der Samtgemeinde Spelle sieht sich für die Kommunalwahl am 12. September 2021 mit einem guten Mix aus erfahrenen und neuen Kommunalpolitikern optimal aufgestellt. „Mit 33 Bewerbern haben wir die Liste für den Samtgemeinderat gut und vielfältig gefüllt“, fügte Klaus Santen, CDU-Samtgemeindevorsitzender, in seiner Ansprache an.
Die Mitglieder des CDU-Samtgemeindeverbandes hatten sich pandemiebedingt digital zu der Listenaufstellung eingefunden. „Unsere Kandidatenliste ist ein starkes Signal an die Bürgerinnen und Bürger unserer Samtgemeinde, uns das Vertrauen für eine weitere gute und dynamische Entwicklung zu geben“, stellte Santen klar. Zu den Aufgaben des Samtgemeinderates gehören unter anderem die Bereiche Schulen, Sport- und Schwimmhallen, Feuerwehren, Bauhof, Flächennutzungspläne und die Haushaltsverabschiedung. „Die Christdemokraten sind in allen Mitgliedsgemeinden stark vertreten.“ Darüber hinaus merkte Santen an, dass sich auf der Liste 19 aktuell amtierende Mandatsträger und 14 neue Bewerber befinden.

Auch Landtagsabgeordneter Christian Fühner und Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann sind überzeugt von den Kandidatenlisten und freuen sich über eine gute Zusammenarbeit mit einem starken CDU-Team.So sieht die von der CDU-Mitgliederversammlung verabschiedete Liste der Speller Christdemokraten der

Kandidaten für den Samtgemeinderat aus:

Schapen: Karlheinz Schöttmer, Petra Kleinbuntemeyer, Christoph Greve, Gerhard Wintering, Thomas Hoffrogge, Thomas Austermann, Johannes Griese,

Lünne: Magdalena Wilmes, Bernd Burrichter, Norbert Hüsing, Hermann Wilmes, Andreas Wintermann,

Spelle: Andreas Wenninghoff, Ludger Kampel, Jonas Roosmann, Saskia Krone, Markus Morhaus, Bärbel Löcken, Ulrike Berger, Norbert Meyerdirks, Stefan Heeke, Klaus Santen, Ansgar Renemann, Mathilde Sievers, Dennis Oevermann, Andrea Närtker , Sebastian Arning, Sicco Backers, Sven Scharnhorst, Rainer Reekers, Ludger Kleemann, Steffen Kunze

Für den Kreistag vornominiert wurden: 1. Magdalene Wilmes (Lünne), 2. Jonas Roosmann (Spelle), 3. Petra Kleinbuntemeyer (Schapen), 4. Benjamin Bordasch (Spelle)